Auf ins Grüne

Wanderungen auf dem Panoramaweg durchs Vogtland
zur größten Ziegelsteinbrücke der Welt

Plauen - größte Stadt des Vogtlandes, bekannt für ihre „Plauener Spitze“; Rathaus (14. Jh.); Spitzen- & Vogtlandmuseum; Friedensbrücke.
Bad Elster - mit drei Heilquellen zu den größten und schönsten sächsischen Kurorten gehörend; Villen aus der Jugendstil- und Gründerzeit zwischen großzügigen Garten- und Parkanlagen.
Markneukirchen - Paulusschlössel (1784 erbaut) - spätbarockes Bürgerhaus mit turmartigen Vorbauten, Laubengängen und einer Galerie; „Musikwinkel“ des Vogtlandes - Musikinstrumenten-Museum mit über 3100 Instrumenten der europäischen Musik, der islamischen Kultur, des Fernen Ostens, Afrikas und Amerikas.
Klingenthal - Musik- und Wintersportmuseum; Rundkirche „Zum Friedefürsten“; Vogtlandschanze im Ortsteil Mühlleithen; Schaumanufaktur für die Akkordeon-Herstellung.
Göltzschtalbrücke - größte Ziegelsteinbrücke der Welt - beeindruckt jeden Besucher mit ihrer Schönheit und Größe (78 m hoch, 574 m lang), erbaut aus 26 Millionen Ziegeln.
Jocketa - Elstertalbrücke (1851) - zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt mit einer zweistöckigen Bogenkonstruktion (69 m hoch, 281 m lang); touristisches Zentrum der Vogtländischen Schweiz mit der Talsperre Pöhl.
Greiz - „Perle des Vogtlandes“ - Schlossberg mit Oberem Schloss, Unteres Schloss mit Schlossgarten; Landschaftspark nach englischem Vorbild, mit seltenen Bäumen bepflanzt; Sommerpalais (errichtet 1769-1779) mit Staatlicher Bücher- und Kupferstichsammlung.

Wanderreise Vogtland

Der Panoramaweg durch das Vogtland ist ein ca. 230 Kilometer langer Rundwanderweg, der durch das vogtländische Kuppen- und Hügelland, das Elstergebirge, den vogtländischen Musikwinkel und durch die Ausläufer des Westerzgebirges in Südwestsachsen verläuft. Lassen Sie sich einladen, ein Naturparadies der besonderen Art kennen zu lernen. Zauberhafte Bach- und Flusstäler, grüne Wiesen, stille Waldlichtungen, Burgen, Schlösser und die immer wieder verblüffenden Aus- und Weitblicke in die Landschaft bieten ein besonderes Wandererlebnis.
Aber auch Kultur und Technik kommen nicht zu kurz: beeindruckend ist die Göltzschtalbrücke - die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Musikalisch hat das Vogtland einiges zu bieten: der handwerkliche Musikinstrumentenbau verfügt hier über eine mehr als 300 Jahre alte Tradition und prägte die Region. In den Handwerksbetrieben entlang des Wanderwegs lassen sich die Meister des Instrumentenbaus gerne mal über die Schulter schauen. Seit über 150 Jahren sind Bad Elster und Bad Brambach bekannte Kurorte.
Dieser Rundwanderweg gibt Ihnen einen schönen und intensiven Einblick in die Region, wo alles grünt, grün ist und vieles grün heißt. Über 70 Orte des Vogtlandes tragen das „Grün“ im Namen, das auf die Besiedlung von Waldrodeplätzen zurückzuführen ist. Der Vogtland- Panorama-Weg erschließt eine Region, die in Bezug auf Abwechslung, Schönheit und vor allem Vielfalt in Deutschland ihres gleichen sucht. Entdecken Sie auf Schusters Rappen diese Bilderbuchlandschaft (das Land des „Vugelbeerbaams“), eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands!

Wir haben die 12 Etappen von diesem „aussichtsreichen“ Rundwanderweg in zwei Wanderwochen (Teil 1 + 2) aufgeteilt. Gern können Sie beide Teile hintereinandergehen, die Laufrichtung ändern, zusätzliche Ruhetage in den verschiedenen Stationen einbauen oder mit dem 2. Teil beginnen - ganz nach Ihren Wünschen.

INDIVIDUALTOUR - Wandern ohne Gepäck
mit freier Terminwahl ohne Reiseleitung - in zwei Teilen:

Teil 1 - SÜD - Musikwinkel-Tour: Von Plauen über Bad Elster nach Klingenthal

Teil 2 - NORD - Göltzschtalbrücken-Tour: Von Klingenthal über Rodewisch nach Plauen

REISEVERLAUF
Wanderreise - Panoramaweg im Vogtland
Göltzschtalbrücken-Tour: Von Klingenthal über Rodewisch nach Plauen
Reise-Nr. 11.2-NORD

INDIVIDUALTOUR mit Gepäcktransport & freier Terminwahl, ohne Reiseleitung!

1. Tag: individuelle Anreise nach Klingenthal-Mühlleithen
Gern buchen wir für Sie eine frühere Anreise, wenn Sie zusätzliche Tage in der Umgebung von Klingenthal verbringen möchten. Quartier bei Klingenthal-Mühlleithen.

2. Tag: Mühlleithen - Morgenröthe-Rautenkranz - Vogelsgrün - ca. 20 km
Strecke: Klingenthal-Mühlleithen - Aschberg (936 m) mit Aussichtsturm - Morgenröthe-Rautenkranz, Geburtsort des ersten deutschen Menschen im Weltall, Sigmund Jähn; Deutschen Raumfahrtausstellung mit Trainingsmodul der Weltraumstation MIR; Stele (4,5 m hoch) zur Erinnerung an den 1978 erfolgten Raumflug des ersten deutschen Kosmonauten - Erholungszentrum Waldpark Grünheide - Bad Reiboldsgrün. Übernachtung bei Vogelsgrün.

3. Tag: Vogelsgrün - Wernesgrün - Rodewisch - ca. 22 km
Strecke: waldreiche Etappe - Stausee Schönheide - Kuhberg (794 m) mit Georgturm, Grenze zwischen Vogtland und Erzgebirge - Wernesgrün, größtes sächsisches Bierdorf, Brauerei-Gutshof - Rodewisch, Schlossinsel & Park mit Museum Göltzsch. Quartier bei Rodewisch.

4. Tag: Rodewisch - Eich - Weissensand - Mylau - ca. 20 km
Strecke: Wanderung durch Landschaft mit vielen guten Aussichtspunkten und durch das idyllische Tal der Göltzsch - Treuener Wald - Perlaser Turm (1907 errichtet, 20 m hoch, 103 Stufen) - Lohberg (451 m) - Buchwald - Tropfsteingrotte Alaunwerk Mühlwand (Sa/So von 13 - 16 Uhr Führungen) - Mylau - sehenswerte Burg, Stadtkirche St. Wenzel (1890) mit Silbermann Orgel. Quartier bei Mylau.

5. Tag: Mylau - Göltzschtalbrücke - Greiz - ca. 13 km
Strecke: Göltzschtalbrücke (größte Ziegelsteinbrücke der Welt) - auf dem Köhlersteig durch das Landschaftsschutzgebiet Unteres Göltzschtal bis ins Tal der Weißen Elster - eine etwas kürzere Tour, so haben Sie noch ausreichend Zeit für die größte Ziegelsteinbrücke der Welt und die ehemalige Residenzstadt Greiz mit ihrem Schloss und dem Sommerpalais im Greizer Park. Quartier in Greiz.

6. Tag: Greiz - Jocketa - ca. 18 km
Strecke: Greiz - Kleingera - Kriebelstein (417 m) mit wundervollem Blick auf den Ort Elsterberg - Weg führt nun in das immer enger und wilder werdende zauberhafte Elstertal - Naturschutzgebiet Steinicht (Felsengebiet) - Rentzsch- & Barthmühle - Elstertalbrücke. Quartier bei Jocketa.

7. Tag: Jocketa - Plauen - ca. 12 km
Der Vogtland-Panoramaweg führt im Bogen um die Stadt Plauen herum, daher können Sie selbst entscheiden, an welcher Stelle Sie den Weg verlassen um nach Plauen "ab zu biegen".
Etappe durch die Vogtländische Schweiz - Naturschutzgebiet Triebtal versetzt den Naturfreund in Entzücken - tiefes Tal mit Stromschnellen und felsigen, waldbestandenen Hängen - Teufelskanzel - Plauener Stadtwald - eine etwas kürzere Tour, so haben Sie noch ausreichend Zeit für Plauen - sehenswert sind Altes Rathaus mit Renaissance-Giebel und Kunstuhr, Plauener Spitzenmuseum. Quartier in Plauen.

8. Tag: Abreise oder individuelle Verlängerung - Diese Wanderreise endet in Plauen.

Leistungen-Preis-Extras-Karte

LEISTUNGEN-PREIS

Individuelle Tour – Einzelreise mit Gepäcktransport und freier Terminwahl ohne Reiseleitung
ab 2 Personen - täglicher Tourenstart

Wanderreise Panoramaweg im Vogtland
Reise.-Nr. 11.2-NORD

  • 7 Ü/F im DZ mit Du/WC in Hotel, Gasthof oder B&B
  • Begrüßungsgetränk
  • Gepäcktransport zwischen den Quartieren
  • Wandertourenvorschläge mit ausführlichem Infomaterial
  • 1 Reisebuch und Wanderkarten je Zimmer

Preis: 609.- € (p. P. im DZ)

EXTRAS
  • Einzelzimmer-Zuschlag: 172,- €
  • Anreise nach Klingenthal-Mühlleithen
  • Abreise von Plauen (beide Orte mit Bahnanschluss)
  • Zusatznächte, Ortstaxe
KARTE

Wanderreise Panoramweg Vogtland - NORD Teil in Karte GRÜN

Reise-Nr. 11.2-NORD